NIK's Online Angebot

Tipps und Tricks zu Computer und Windows

1 Besucher online

 

 

Dienstleistungen

 
Ich mag diese Seite       
Anynews benötigt Website Baker 2.7 oder höher.

Festplatten-Partitionen zusammenführen

Beispiel: Man hat einen PC mit einer Festplatte mit mehreren Partitionen (Laufwerk C:, D: und E:). Viele fertig PCs sind so konfiguriert. Z.B.:

  1. Laufwerk C: mit 300 GB
  2. Laufwerk D: mit 100 GB
  3. Laufwerk E: mit 100 GB

Meist befinden sich auf den zusätzlichen Partitionen (D: und E:) nur wenige GB an Daten; z.B. 1 GB Treiber und Zusatzprogramme auf Laufwerk D: und eine "Wiederherstellungs"-Datei mit 10 GB auf Laufwerk E:.

Vielfach ist es unpraktisch mit so einer "gesplitteten" Festplatte zu arbeiten. Den Speicherplatz der Laufwerke D: und E: nutzt man meist nicht aus und manches mal wäre es schön, wenn man den gesamten Speicherplatz von 500 GB in einem Stück zur Verfügung hätte; z.B. wenn man große Video-Dateien bearbeiten möchte. Mit dem Programm "Partition Magic" kann ich Ihnen alle drei Partitionen zu einer einzigen großen Partition verschmelzen.

Zwei Vorraussetzungen sind dabei notwendig:

  1. Die Datenmenge der kleinen Partitionen muß noch in große Partition passen
    Beispiel: Laufwerk hat eine Größe von 300 GB. Davon sind noch 200 GB frei. Laufwerk D: enthält 1 GB an Daten. Dann wird mit "Partition Magic" zuerst dieses 1 GB von Laufwerk D: in die Partition von Laufwerk C: kopiert. Anschließend kann die Partition D: gelöscht werden und die Partition C: von 300 GB auf 400 GB erweitert werden. Analog kann mit dem Laufwerk E: verfahren werden: Zuerst die 10 GB Daten von Laufwerk E: in die (jetzt 400 GB große) Partition C: kopieren, dann Laufwerk E: löschen und zum Schluß die Partition C: auf 500 GB ausdehnen. Resultat: EIN Laufwerk mit 500 GB, wovon 111 GB belegt sind.
  2. In den Partitionen D: und E: sollten keine Programme installiert sein
    Denn häufig speichert Windows den Laufwerksbuchstaben (z.B. D: oder E:) in seinen eigenen Konfigurations-Dateien. Und wenn nach der "Verschmelzung" diese Laufwerke nicht mehr vorhanden sind, dann führen Programm-Starts (z.B. von Laufwerk D: oder E:) natürlich ins Leere.

Kosten: Nach Absprache; aber zwei Modelle:

  • Modell 1: Ich komme bei Ihnen vorbei (Sie zahlen An- und Abfahrt) und die benötigte Arbeitszeit. Da die Konvertierung je nach Rechnergeschwindigkeit und Datenmenge variiert, kann das ca. 1-2 Stunden dauern. Die meiste Zeit wird man dann nur auf die Fertigstellung warten.
  • Modell 2: Sie bringen Ihren PC oder Notebook zu mir und holen ihn nach Fertigstellung wieder ab (An- und Abfahrtskosten entfallen dann natürlich). Ich führe die Konvertierung an meinem Arbeitsplatz durch. Die Wartezeit kann ich mit anderen Tätigkeiten überbrücken. Je nach zu erwartendem Aufwand berechne ich Ihnen einen Festpreis von 0,5 – 1 Stunde.